Eckdaten zum Haushalt

Die Eckdaten geben einen Überblick über die finanzielle Situation der Ge­meinde. Der Ver­wal­tungs­haus­halt schließt in 2014 vor­aus­sicht­lich mit 976.900 € Über­schuss ab, der an den Ver­mögens­haushalt übergeben wird. Die Ge­mein­de kann aber aus dem Über­­schuss nicht die not­wen­digen Pflicht­rück­lagen bil­den. Der Fehl­be­trag dazu be­läuft sich auf 93.000 €. Über­dies ver­­­blei­ben keine 1,5 Millionen € für In­vesti­tio­nen wie ge­­­plant. Es muss also beim Ver­waltungs­­­haus­­halt ge­­­spart werden.

Beim Ver­mögens­haus­halt fehlen Ende 2014 vor­aus­sicht­lich 3.671.800 €. Dafür muss ein Kredit auf­ge­nom­men wer­den. Da in 2014 1.067.300 € Schul­den zu­rück­ge­zahlt wer­den, be­trägt die Neu­ver­schuldung 2.604.500 €. Die Schulden steigen damit Ende 2014 auf 37.543.284 €.

In 2014 sollen etwa 8,3 Millionen € investiert werden. Diesen Aus­gaben stehen bei­spiels­­wei­­se Ein­nahmen aus Grund­stücks­ver­käufen, Bei­trägen oder Förder­mitteln gegen­über. Da beim Ver­waltungs­haus­­halt 93.000 € fehlen, bietet dieser keine Mittel für In­vesti­tio­nen.

  • 2012 neue Kredite4.950.000

  • - Rückzahlung3.935.601

  • = Neuverschuldung1.014.399

  • Schulden gesamt32.234.384

  • 2013 neue Kredite3.692.400

  • - Rückzahlung989.000

  • = Neuverschuldung2.703.400

  • Schulden gesamt34.937.784

  • 2014 neue Kredite3.671.800

  • - Rückzahlung1.067.300

  • = Neuverschuldung2.604.500

  • Schulden gesamt37.543.284

Abbildung: Entwicklung der Schulden

Für den nicht gedeckten Rest­be­trag müssen 3,7 Millionen € Kredite auf­ge­nom­men werden. Alle In­vesti­tionen sind also über­wiegend kreditfinan­ziert. Es ist daher sorg­fältig ab­zu­wägen, welche Maß­nahmen Priori­tät haben und ob eine weitere Ver­schuldung ziel­führend ist. Aus­führ­licher: Erläu­terungen der Eck­daten zu 2014 (pdf, 100 KB).

Abbildung: Übersicht Plan Verwaltungshaushalt für 2014
  • Steuern, Zuweisungen32.234.384

    € Einnahme

  • Verwaltung, Betrieb11.485.300

    € Einnahme

  • Sonstige 6.850.100

    € Einnahme

  • Kreis-, Gewerbe-steuer-Umlage13.198.900

    € Ausgabe

  • Personal15.225.400

    € Ausgabe

  • Sachmittel19.322.200

    € Ausgabe

  • Zuweisungen, Zuschüsse628.900

    € Ausgabe

  • Zinsen1.000.400

    € Ausgabe

  • an Vermögens-Haushalt976.900

    € Ausgabe

  • Sonstiges669.000

    € Ausgabe

Abbildung: Übersicht Plan Vermögenshaushalt für 2014
  • aus Verwaltungshaushalt976.900

    € Einnahme

  • aus Rücklagen586.400

    € Einnahme

  • Rückflüsse Darlehen50.000

    € Einnahme

  • Veräußerung Anlagevermögen1.870.800

    € Einnahme

  • Beiträge2.027.800

    € Einnahme

  • Zuweisungen, Zuschüsse805.600

    € Einnahme

  • Kredite3.671.800

    € Einnahme

  • an Verwaltungshaushalt581.400

    € Ausgabe

  • an Rücklagen2.600

    € Ausgabe

  • Vermögens-Erwerb1.643.300

    € Ausgabe

  • Bauen6.623.800

    € Ausgabe

  • Kredit-Rückzahlung1.067.300

    € Ausgabe

  • Zuweisungen, Zuschüsse20.900

    € Ausgabe

pdfEckdaten zum Haushalt (pdf, 120 KB)