Grünflächen und Baubetriebshof

Der Baubetriebshof (BBH) der Gemeinde ist für die Pflege der Grün­an­la­gen, Spiel­plät­ze und Bolz­plätze zu­ständig. Kann der BBH die Pflege nicht mit eigenem Per­so­nal er­ledi­gen, so ver­gibt er im Rahmen der zur Ver­fügung ge­stell­ten Haus­halts­mittel Leistungen an Fremd­fi­rmen.

Spiel- und Bolzplätze

Be­sonderes Augen­merk ist auf die Verkehrs­sicher­heit der Spiel­an­la­gen zu richten (Ver­letzungs­ge­fahr durch dornige Ge­wächse, Gift­pflan­zen, de­fek­te Spiel­ge­räte). Der BBH kontrolliert regel­mäßig die Sicher­heit der Spiel- und Bolzplätze. Er b­seitigt Schäden und Ge­fahren. Re­para­turen durch Fremd­firmen sollen da­bei die Aus­nahme sein. Zu den Auf­gaben ge­hört auch das Auf­stellen von ein­zelnen Spiel­ge­räten, Park­bänken und son­sti­gem Ge­meinde­mobiliar. Im Haus­halts­jahr 2013 stehen dazu rund 50.000 € zur Ver­fügung.

Baumkontrollen

Über 8.000 gemeindeeigene Bäume werden mit einem finan­ziellen Auf­wand von rund 60.000 € jährlich unter­hal­ten. Mit aus­ge­bilde­tem und zer­tifizier­tem Fach­per­sonal werden regel­mäßige Baum­kon­trollen durch­ge­führt, Ge­fahren be­sei­tigt und die Bäume ge­pflegt, bei Be­darf mit Hilfe von Fremd­firmen. Die Kontroll­er­gebnisse und der Zustand der Bäume werden im Baum­ka­taster regel­mäßig aktua­lisiert.


Bürgerpark, Foto: Ralf Appelt

Bild: Bürgerpark, Foto: Ralf Appelt

Knickpflege und Knickschutzstreifen

Durch den BBH werden die gemeindeeigenen Knicks und Knickschutzstreifen unter Berücksichtigung der Schleswig-Holsteinischen Knickpflegerichtlinie gepflegt.

Park- und Grünanlagen, Ausgleichs- und Biotopflächen

Der BBH pflegt und unterhält die Park- und Grün­an­lagen sowie die Ausgleichs- und Bio­top­flächen. Grund­lage da­für ist das ge­meind­liche Grün­pflege­kon­zept. Straßen­be­gleit­grün an den Straßen­rän­dern so­wie Aus­gleichs- und Bio­top­flächen. Da­bei werden die Ver­kehrs­sicher­heit und die zu er­warten­de Ent­wick­lung des Be­wuchses be­achtet. Die e­forder­lichen Ar­bei­ten werden mit eigenem Per­sonal und in Fremd­ver­ga­be durch­ge­führt. Für die Unter­haltung der Park- und Garten­an­lagen fallen im Haus­halts­jahr 2013 rund 165.000 € an.