Verkehrssituation und Lärmbelastung an Kisdorfer Straße verbessern

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.022725
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,02 (88 Bewertungen)

Die Verkehrsprobleme in der Gemeinde werden weiter zunehmen, denn über eine Umgehungsstraße wird seit Jahrzehnten diskutiert ohne das diese realisiert wurde. Nicht nur die Hamburger Straße ist überlastet, auch die Kisdorfer Straße hat sich zu einer reinen Durchfahrtstraße mit sehr hohen Verkehrsaufkommen entwickelt, was auch hier zu einer Belastung der Straße und der Anwohner geführt hat.

Dass der Verkehr über die Jahre extrem zugenommen hat – sich aber die Infrastruktur nicht mitentwickelt hat, ist ein Fakt und kann daher kurzfristig kaum geändert werden. Aber gegen die enorme Lärmbelästigung könnte etwas getan werden! Insbesondere hat der LKW-Verkehr in der letzten Zeit überproportional zugenommen. Hier sind besonders die Kieslaster zu erwähnen, die den ganzen Tag in kurzen Zeitabständen über die Kisdorfer Straße poltern und einen enormen Geräuschpegel (auch bei geschlossenen Fenstern) verursachen.

Als kurzfristige Maßnahme zur Lärmreduzierung schlage ich folgendes vor:
- Solange der Straßenbelag und die Sieldeckel nicht erneuert wurden, eine Tempo 30 Zone für Lastwagen einrichten.
- Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge sind am Ortsausgang beziehungsweise Ortseingang zu hoch, daher Aufstellung eines Blitzers. Seit Jahren wurden in der Kisdorfer Straße keine Radarkontrollen mehr durchgeführt.
- Eine Verkehrsinsel am Ortsausgang bzw. Ortseingang zu installieren.
- Einflussnahme durch die Gemeinde, dass der LKW Verkehr unterbunden wird – der, um die Maut zu sparen - die A7 verlässt, um über Henstedt- Ulzburg nach Hamburg zu gelangen und umgekehrt.

Status: 
offen