Vereinsunabhängige Multifunktionssportanlage auf den Beckersbergwiesen schaffen

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.09091
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,09 (88 Bewertungen)

Es gibt in Henstedt-Ulzburg zwar einige Bolz- oder "Streetballplätze", die aber größtenteils recht einfach sind. Die Sportplätze dürfen eigentlich auch nicht außerhalb des Vereins- oder Schulsportes genutzt werden. So sind im Ort keine "richtigen" Fußballplätze und noch weniger Basketballanlagen, sowie andere (Ball-) Sportanlagen vorhanden. Es ist also nur im Sportverein möglich, auf einer "richtigen" Anlage Sport zu treiben.

Um dies zu ändern sollte eine vereinsunabhängige Multifunktionsanlage errichtet werden. Diese Anlage sollte verschiedene Angebote umfassen wie zum Beispiel:
- ein Fußballkleinfeld
- eine Basketballanlage mit mindestens zwei Körben und geeigneten Untergrund
- ein Volleyballfeld sowie
- weitere Sportmöglichkeiten je nach Bedarf, speziell für die Jugend

Der ideale Standort hierfür sind die Beckersbergwiesen (die Freifläche südlich der Beckersbergstraße, nördlich des Schulzentrums), denn:
- diese Fläche liegt zentral und ist gut zu erreichen
- direkt neben dem Schulzentrum und der Tonne gelegen, somit auch von den Schülern gut zu nutzen
- auf dieser Flächen soll voraussichtlich auch Wohnbebauung entstehen, somit weitere Nutzer in unmittelbarer Umgebung
- der Standort ist gut einsehbar und somit auch besser vor Vandalismus geschützt als beispielsweise im Bürgerpark

Und einige werden sich fragen: "Warum soll hierfür Geld ausgegeben werden?". Weil dies Henstedt-Ulzburg attraktiver macht. Das gilt vor allem auch für die Jugend, die ja die Zukunft unseres schönen Dorfes ist. Deswegen ist dies (für mich) auch keine Ausgabe, sondern eine Investition in die Zukunft.

Status: 
offen

Kommentare

Vielleicht wäre das ganz gut dem Jugendforum anzugliedern, dessen Mitarbeiter dann auch die Betreuung übernehmen könnten (Vandalismus vorbeugen, Zustand im Auge behalten und ggf. dem Bauhof melden, Bälle verleihen, kleine Turniere organisieren...). Hilfe evtl. hinsichtlich der "Coolness", die jugendliche in der Umfrage moniert hatten.

Ich bitte darum, dass sie alle, wenn sie diesen Vorschlag unterstützen, für ihn ihm Internet oder über Mund zu Mund Propaganda zu werben!