Durchgangsverkehr in Henstedt-Ulzburg vermindern durch den Ausbau des Wirtschaftsweges zwischen Autohof und Westerwohlder Straße

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.6
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,60 (90 Bewertungen)

Der Wirtschaftsweg zwischen Autohof und Westerwohlder Straße soll ausgebaut werden, damit der Abzweig vom Zubringer zum Autohof verlängert wird. Dann werden die Alvesloher und alle anderen, die auf die B4 oder nach Barmstedt wollen, den direkten Weg ohne Henstedt-Ulzburg nehmen können.

Wer nach Ulzburg (Westseite) will, kann dann ohne Hamburger Straße dort hin. Entsprechende Vorkehrungen gegen Lastwagen auf der Westerwohlder Straße Höhe AKN-Bahnübergang zum Schutz vor Mautsparern (z.B. ein kurzes Stück "Spielstraße" mit engen Pollern und Wegweiser, wo es zur B4 geht), sollten dann bei uns für etwas Entspannung sorgen, auch im Hinblick auf Netto. Die würde ich sogar bei den Kosten für die Stichstraße beteiligen, ihre Lastwagen wären da sicher häufige Gäste...

Stellungnahme der Verwaltung: 

Die Verwaltung weist darauf hin, dass diese Maßnahme Bestandteil des vorliegenden Verkehrsstrukturgutachtens der Gemeinde Henstedt-Ulzburg ist. Mit der Umsetzung der verschiedenen Einzelmaßnahmen wird sich der Umwelt- und Planungsausschuss nach Durchführung der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung intensiv befassen. (VO/2014/0322)

Status: 
wird geprüft

Kommentare

WOW! Diese Idee schreit förmlich nach Umsetzung! Note 1+ dafür.