Verlängerung oder Verschiebung der kostenlosen Strauchgutabgabe um 14 Tage

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
4.028845
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 1,03 (104 Bewertungen)

Es sollte geprüft werden, ob die kostenlose Strauchgutentsorgung im Herbst entweder - wie teilweise in anderen Gemeinden - um 14 Tage verlängert werden oder, wenn nicht, 14 Tage (später) begonnen werden kann.

Grund: Besonders das schwer kompostierbare Eichenlaub fällt zu einem großen Teil nach dem jetzigen Ende der Aktion.

Hinweise aus ähnlichen Vorschlägen: 

Nutzer/in Aagot ergänzt: Die jedes Jahr durchgeführte Grünabfallentsorgung im Herbst, bei der kostenlos bis zu drei Kubikmeter Grünabfall in der Zeit von Mitte Oktober bis Mitte November abgeliefert werden kann, ist eine sehr gute Aktion.

Leider ist der Schlusszeitpunkt Mitte November entschieden zu früh! Die Eichen z.B. werfen bis in den Dezember hinein noch das Laub ab. Dies ist besonders für Anlieger an öffentlichen Grundstücken, wie zum Beispiel an dem Korl-Barmstedt-Weg, ein Problem. Hier fallen noch bis in den Dezember hinein erhebliche Laubmengen an, für deren Entsorgung dann der Anlieger Geld bezahlen muss (obwohl dieses Laub von öfentlichen Grundstücken stammt).
Vorschlag: Entweder den Schlusstermin bis Anfang Dezember verlängern oder den Entsorgungszeitraum auf den gesamten November verschieben. Diese Verschiebung ist nach unserer Einschätzung kostenneutral sein, kommt dem Bürger jedoch entgegen.

Stellungnahme der Verwaltung: 

Die jährliche Terminfestlegung erfolgt immer im August des Vorjahres.

Diese Terminfestlegung muss mit dem Wegezweckverband so frühzeitig abgestimmt werden, da dies im Abfallkalender des WZV enthalten ist.

Des Weiteren ist die Terminplanung abhängig von den freien Kapazitäten der Kompostierungsanlage und muss daher mit dessen Betreiber abgestimmt werden.

Schließlich wird versucht, den Termin möglichst außerhalb der Herbstschulferien zu legen.

Eine Verlängerung der Aktion ist auf Grund der bestehenden Verträge mit dem Betreiber der Kompostierungsanlage nur nach Vertragsänderung möglich.

Eine weitere Verschiebung bis Ende November/ Anfang Dezember beinhaltet das Risiko eines früheren Wintereinbruchs. Da die Terminplanung so vorzeitig erfolgen muss, kann nicht mehr auf die aktuelle Wetterlage des einzelnen Herbstes reagiert werden.

Beschlussvorschlag:
Der Umwelt- und Planungsausschuss erklärt sich damit einverstanden, dass die Terminplanung für die jährliche kostenlose Strauchgutentsorgung gemäß der bisherigen Praxis beibehalten wird und die Fristen der Strauchgutaktion nicht verlängert werden. (VO/2014/0338)
http://www.henstedt-ulzburg.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=2047

Umwelt- und Planungsausschusses (08.12.2014)
Die Verwaltung, Frau Walz, erläutert die Zusammenhänge der jährlichen Terminfestlegung, die bereits im August des Vorjahres erfolgen muss. Auf die Ausführungen in der Beratungsvorlage wird verwiesen.

Nach eingehender Erörterung fasst der Ausschuss folgenden Beschluss:
Der Umwelt- und Planungsausschuss erklärt sich damit einverstanden, dass die Terminplanung für die jährliche kostenlose Strauchgutentsorgung gemäß der bisherigen Praxis beibehalten wird und die Fristen der Strauchgutaktion nicht verlängert werden.

Beschlussfassung:
10 Stimmen dafür (CDU-, SPD-, WHU-Fraktion, Herr Iversen, Herr Eberhardt)
keine Gegenstimme
1 Enthaltung (Herr Rohlfing)
http://www.henstedt-ulzburg.sitzung-online.de/bi/to020.asp?TOLFDNR=9526

Status: 
beschlossen