Zahlgrenze der AKN ändern

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
4.25862
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 1,26 (116 Bewertungen)

Bisher ist die Zahlgrenze für die AKN-Nutzung am Bahnhof Meeschensee. Der AKN-Bahnhof in Ulzburg Süd sollte wegen seiner diversen Um-/ Zusteige- und auch besseren Parkmöglichkeiten zur Zahlgrenze werden, damit das leidige Parken auf dem viel zu kleinen Parkplatz am Bahnhof Meeschensse oder in den angrenzenden Grünzonen endlich ein Ende hat.

Stellungnahme der Verwaltung: 

Sachverhalt: In seiner Sitzung am 24.03.2014 hat der Umwelt- und Planungsausschuss beschlossen, ein Kostenangebot für die Einbindung des Bahnhofes Ulzburg-Süd und des Bahnhofes Ulzburg-Mitte in den HVV-Großbereich einzuholen. Auf die Vorlage VO/2014/0080 und die dazu erfolgte Beratung wird verwiesen. Auf die diesbezügliche Anfrage der Verwaltung hat die HVV GmbH mit Schreiben vom 29.04.2014 mitgeteilt, dass eine Einbindung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg in den HVV-Großbereich nicht tarifkonform ist und ein Angebot daher nicht unterbreitet werden kann.

Beschlussvorschlag: Der Umwelt- und Planungsausschuss nimmt zur Kenntnis, dass eine Einbindung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg in den HVV-Großbereich aus tariflichen Gründen nicht möglich ist.

Status: 
abgelehnt

Kommentare

Ein AKN-Kontrolleur verriet mir mal, daß man ein Auge zudrückt, wenn Leute zw. A1 und A2 in U-Süd umsteigen, dabei aber nicht den Bahnhof verlassen. Weil damit ja keine Beförderung in eine unbezahlte Zone erschlichen, sondern die Fahrt zurück in den Großbereich erfolgt... für die Ewigkeit dieser Verfahrensweise: Natürlich keine Gewähr! Evtl. kann man dies der AKN ja mal als explizite Beförderungsregel abhandeln. Die "Türschwelle" zum Bahnhof müssen sie ja prinzipiell es kontrollieren, für Leute die eine Fahrt antreten. Da ist die Gegenrichtung dann ja auch kein Problem mehr. So wäre das Problem für die Umsteiger schon mal gelöst.

Wann wurde dieses geändert? Wo ich noch regelmäßig mit Bus und Bahn gefahren bin, war die Grenze am Bahnhof "Ulzburg Süd" und ich habe mich da immer geärgert, weil ich in Henstedt-Ulzburg aussteigen musste..(!) Nach hin und her rechnen, hatte ich beschlossen, dann doch mit dem Auto zu fahren, da es dadurch nur geringfügig teurer war, ich aber mehr Freiheit und Unabhängigkeit dadurch besaß. Eine Zone mehr bedeutete gleich 2 € Zuschlag!!!