Bildungsausgaben für Schulen: Zusätzliche PC und interaktive Tafeln anschaffen

Fehlermeldung

Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 53 bytes in variable_initialize() (line 1202 of /var/www/drupal/d7/core/home-7.69/includes/bootstrap.inc).
| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.44954
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,45 (109 Bewertungen)

In einem ersten Schritt sollten € 200.000,- für die Anschaffung von Laptops mit aktueller Lernsoftware für die SchülerInnen ab Mittelstufe und interaktive Digitaltafeln für die Klassenräume beschafft werden, um den Informatikunterricht zu erweitern.

Laut Pressemitteilungen vom 19.11.2013 sollen CDU und SPD in den Koalitionsvereinbarungen in Berlin beschlossen haben, die Nutzung digitaler Medien in den Schulen auszubauen. Die SchülerInnen sollen ein digitales mobiles Endgerät erhalten. Wenn dieser Beschluss umgesetzt werden sollte, kann mein Vorschlag auf € 100.000,- für interaktive Tafeln reduziert werden.

Status: 
offen

Kommentare

Ich weiß nicht wie es an anderen Schule aussieht, allerdings gibt es am Alstergymnasium sogenannte "Computerräume". In diesen wird der Informatikunterricht durchgeführt. Von daher sind keine Laptops erforderlich. Aktuelle Lernsoftware wird meistens auch nicht benötigt, da es kostenfreie Alternativen gibt. Ich behaupte, dass man für den Informatikunterricht außerdem nicht viele Programme benötigt. Was genau kann man sich unter interaktiven Digitaltafeln vorstellen?
Den realitätsfernen Vorschlag der CDU und SPD lasse ich jetzt einmal außen vor.

Ich dachte, es geht hier um ein "Spielfeld" namens Bürger-Budget in Höhe von 10.000€ jährlich? Da wäre es nicht gerade hilfreich, den Etat der nächsten 20 Jahre für eine einzelne Maßnahme auszugeben!

Hinweis der Moderation:
Bei diesem Online-Dialog geht es sowohl um Bürgerprojekte im Rahmen des Bürger-Budgets als auch um Einnahmen und Ausgaben für den gesamten Haushalt der Gemeinde im Rahmen des Bürger-Haushalts. Dies schließt längerfristige Investitionen ein.