Paten für Spielplätze einführen

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.51613
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,52 (124 Bewertungen)

Wie oft sieht man auf unseren Spielplätzen Glasscherben und Müll - nicht nur unschön, sondern auch teilweise (lebens)gefährlich für die spielenden Kinder. Würden sich nicht genug Henstedt-Ulzburger (Privatleute oder Firmen) finden, die ehrenamtlich die Patenschaft für bestimmte Spielplätze übernehmen?

Diese könnten dann für die regelmäßige Kontrolle und Pflege "ihrer" Fläche sorgen und im Bedarfsfall einen Ansprechpartner bei der Stadtreinigung kontaktieren, wenn mal was Größeres repariert werden muss oder der Sand durchgepflügt werden sollte (oder ähnliches).

Kleinere Aufgaben - wie die schnelle Beseitigung von Scherben, Unkraut, Müll oder das Aufsammeln von Fundsachen - sollten die Paten übernehmen und dafür z.B. auf Wunsch namentlich auf einem kleinen Schild geehrt werden. Auf den Hinweisschildern der Spielplätze könnte eine Kontaktnummer erscheinen, an wen man sich bei Problemen wenden kann.

Klappt das nicht (mehrere Beschwerden), wird die Patenschaft wieder entzogen.

Status: 
offen

Kommentare

Hallo,
Sie bitten um Hilfe, das Paten zum Spielplatz fahren und "Ihre" Flächen konntrollieren ob alles in Ordnung ist und drohen, bei Nichtgefallen mit dem Entzug der Patenschaft.
Ich denke, man könnte den Müll gleich aufnehmen, wenn man ihn sieht und nicht andere suchen, die es machen.

Das geht aber manchmal nicht so einfach. Klar sammle ich auf den Spielplätzen auch mal schnell Abfall auf, aber Glasscherben restlos ohne entsprechendes Werkzeug beseitigen? Defekte Spielgeräte reparieren? Geht einfach nicht. Bei dem Hinweis mit dem "Nichtgefallen" meine ich ja nur, dass es auch eine Ausstiegsmöglichkeit geben muß, wenn der Platz / die Grünfläche verwahrlost...