Ulzburger Landstraße - Einfahrt in den Wichtelwald - 200 Meter Weg ausbessern

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
3.26087
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: 0,26 (46 Bewertungen)

Wir sind die Eltern eines der 18 Wichtelkinder des Waldkindergartens Henstedt-Ulzburg (HU). Jeden Tag bringen wir unser Kind in den Kindergarten durch die Ulzburger Landstraße, die ein würdiger Teil der Rally Paris-Dakar sein könnte.

Nach Auskunft der Mitarbeiter des Kindergartens streitet man sich um die Zuständigkeit für die knapp 200 m Weg zwischen Quickborn und HU. Es ist uns prinzipiell auch egal, ob dieser Weg zur Gemeinde Quickborn oder Henstedt Ulzburg gehört. Es handelt sich auf jeden Fall um die einzige Zufahrt zu dem Treffpunkt unserer Kinder im Kindergarten, welcher von unserer Gemeinde unterhalten wird.

Ich denke die Mittel wären überschaubar und nebenbei würde man auch die vielen Spaziergänger und Freizeitsportler aus Henstedt-Ulzburg erfreuen, welche ebenfalls diesen Weg in den Wald nutzen.

Hinweise von Moderation und Redaktion: 

Hinweis vom 27.11.2013:
Am 27.11.2013 fand ein erneuter Ortstermin mit dem Forstamt an besagtem Weg statt. Nachdem Pläne und Akten des Forstamtes durchgesehen waren und mit den Umständen vor Ort abgeglichen werden konnten, folgendes Ergebnis:
Fast alles, was sich rundherum an Grundflächen befindet, gehört dem Landesbetrieb Forsten, nur der Weg nicht! Da zur Eigentümerfeststellung nur uralte Unterlagen zur Verfügung stehen, wird es sicher noch etwas dauern, bis es ein konkretes Ergebnis gibt. Um Abhilfe zu schaffen und eine bessere Befahrbarkeit zu erreichen, wird der Baubetriebshof am 28.11. (wenn die Witterung den Materialeinbau erlaubt) die Löcher schließen. (Baubetriebshof)

Hinweis vom 19.11.2013:
Der beschriebene Weg befindet sich nicht im Eigentum der Gemeinde Henstedt - Ulzburg. Die Grundfläche gehört dem Landesbetrieb Forsten. Aus diesem Grunde und unter Berücksichtigung damit zusammenhängenden Rechtsverhältnisse kann und darf die Gemeinde hier nicht ohne Weiteres tätig werden. Derzeit wird zwischen Gemeindeverwaltung (Baubetriebshof) und Forstamt eine Regelung erarbeitet, um künftig die Wegeunterhaltung auf der genannten Fläche zur Zufriedenheit aller zu regeln. Sobald es eine Lösung gibt, wird diese umgesetzt.

Status: 
umgesetzt

Kommentare

@Baubetriebshof
Daumen hoch für das Engagement.