Grünanlagen - In Neubaugebieten statt Wildblumen besser Sträucher oder Rasen anpflanzen

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
2.881945
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: -0,12 (144 Bewertungen)

Die in Neubaugebieten angelegten, sogenannten "Wildblumenflächen" sind sich selbst überlassen und nur noch mannshohes Unkraut. Sieht furchtbar auch und ist kein Aushängeschild für die Gemeinde!

Dann doch bitte Sträucher oder Rasen wie in den älteren Wohngebieten - das sieht zumindest selbst bei ausbleibender Pflege nicht so schlimm aus wie dieses Unkraut!

Status: 
offen

Kommentare

Sicherlich haben viele Bürger Interesse an einer schönen, blühenden Gemeinde. Leider ist unsere Gemeinde verschuldet, sodass man mit den Ausgaben haushalten muss. Wie wäre es, wenn Eigentümer, Vermieter oder Mieter Pflegepatenschaften für die vor ihren Grundstücken liegenden Flächen übernehmen würden. Vielleicht ist dann sogar auch noch eine Pflanzenspende ( z: B: Ableger aus dem eigenen Garten ) drin.
Die Idee ist nicht neu und wird auch in HU bereits angewendet.

Den Vorschlag finde ich extrem gut. Das Problem haben wir auch mit der Grünfläche zwischen Schulstraße und Wismarer Str. Zugesagt wurde, dass mindestens 1 Mal im Jahr gemäht wird, aber in 2013 ist nix passiert. Ferner spielen hier von Frühjar bis Herbst viele Kinder auf der Wiese, verschwinden aber in mannshohem Gras. Ferner ein Greuel für Allergiker im Sommer. Bitte dringend hier ingesamt was ändern.

Eine Pflege durch die Anwohner wäre vielleicht nicht das Problem - was ist aber, wenn die Flächen um das eigene Haus so groß sind, dass man es selbst nicht pflegen kann/will ? Da findet sich doch kein anderer für die Pflege dieser Flächen !

Mir gefallen die Wildblumen besser als eine triste grüne Rasenfläche. Ich erfreue mich gerade im Bereich Kruhnskoppel an den schönen verschiedenen Blüten.

Zusätzlich erhöhen/ erhalten diese die Artenvielfalt.
Und die Natur regelt auch die "Problematik" mit den sogenannten Parasiten.

Die Flächen werden weniger gemäht, da sich genau dadurch die Vielfalt der Planzen entwickelt. Es gibt auch die Möglichkeit ein paar Samen oder Sonnenblumenkerne zu verstreuen, hier müssen nicht unbedingt hohe Kosten entstehen.

Weiteres:
http://www.bund.net/themen_und_projekte/biologische_vielfalt/wiesen_weid...

Ich persönlich finde die Wildblumen wunderschön und sinnvoll für diverse Insekten. Die Wildblumenwiesen werden im Herbst runtergemäht und sehen dann nicht schlecht aus. Von Frühjahr bis in den Herbst blühen immer wieder verschiedene Blumen. Ich habe mir sogar (Firmenname von Moderation entfernt) Wildblumensaat besorgt und auf einer Freifläche von 600 qm auch Wildblumen gesät.

Wildblumenflächen sind kein Unkraut. Sondern eine Bereicherung und extensiv zu bewirtschaftende Flächen auch kostengünstiger. Bitte so lassen und noch weiter ausbauen. Englischen Rasen sollte dann bitte privat verwirklicht werden.

Wildblumenflächen sind Lebensräume für viele Arten. Durch eine entsprechende Mischung von Saatgut kann man die Flächen ansehnlich gestalten. Wildblumenwiesen müssen nur 1-2 x jährlich gemäht werden und stellen somit auch einen Beitrag zur Einsparung dar. Auch kleine Flächen an den Straßenrändern fördern den Erhalt von Arten! Also bitte mehr davon - anstelle von Rasen, der ständig gemäht werden muss.

@Befürworter von Wildblumenflächen in Wohngebieten

Als Allergiker bitte ich um Rücksichtnahme. Danke.

Wildblumenflächen bieten einer Vielzahl von Insekten ein zu Hause. Ein tristes Einheitsgrün und später -gelbbraun reduziert die Artenvielfalt.
Deswegen ein großes PRO für Wildblumenflächen.

Noch mal: es geht nicht um die Wildblumen an sich, sondern um die ausbleibende Pflege. Diesen Sommer war hier nicht mehr eine Wildblume, sondern nur hohes Unkraut. Das kann keiner schön finden. Wenn Wildblumen, dann bitte auch die korrekte Anlage und die dazugehörige Pflege.

Es gibt kein Unkraut :), sondern Kräuter. ;)
Wenn man den Wildwiesen Zeit genug lässt pflegen sie sich schon selber und sind zudem sehr wichtig für die Biene und andere Insekten. Pro Wildblumenwiese