Umbau bzw. Prävention Wertstoffsammelstelle Wilstedter Straße, um Lärm zu vermeiden

Fehlermeldung

Notice: unserialize(): Error at offset 2 of 53 bytes in variable_initialize() (line 1202 of /var/www/drupal/d7/core/home-7.69/includes/bootstrap.inc).
| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
2.89109
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: -0,11 (101 Bewertungen)

Die Wertstoffsammelstelle in der Wilstedter Straße ist stark frequentiert. Bisher stehen die Container "lieblos" auf dem Kiesplatz. Dieser wird nicht nur durch wilde Müllablagerungen verschandelt, dessen ständige Entsorgungskosten ja auch der Bürger trägt, sondern wird "rund um die Uhr" benutzt.

Es werden zu SEHR SPÄTEN Stunden oder in ALLER HERR GOTTS FRÜH Flaschen eingeworfen. Nicht selten um 23 Uhr, 1 Uhr oder morgens um 4 Uhr. Die Lärmbelästigung ist enorm. Bei Hinweisen wird man noch bepöbelt.

Daher der Vorschlag:
Die betroffene Zone einfrieden. Für PKW oder Transporter keine Möglichkeit des "Versteckens" bieten. Zum Beispiel durch umklappbare Poller. Diese könnten von den Entsorgungsbetrieben zum Entleeren umgeklappt werden. Oder durch ein größeres Tor.

Des weiteren eine Umzäunung. Dann würde der wild entsorgte Müll nicht in alle Richtungen verweht werden.

Und ganz wichtig: Große Hinweisschilder mit Einwurfzeiten. Es sollte abschrecken, dort Nachts oder am Sonntag einzuwerfen. Jeder der dort Nachts oder am Sonntag einwirft, würde dies nicht tun, wenn der Container vor seiner Tür stehen würde. Ich mag nicht mehr Sonntagsmorgen um 7 Uhr durch Flaschen klirren geweckt werden.

Status: 
offen

Kommentare

Das kann ich verstehen. Eine angemessene Nacht- und Wochenendruhe muss den Anwohnern dort ermöglicht werden.
Für mich ein seriöser Hilferuf, dem man gerne aktiv begegnen darf.

Vielen Dank für die Unterstützung. Leider kann man gegen so einen Sammelplatz nicht vorgehen. Selbst der BGH hat schon geurteilt. Man muss den Lärm auch durch uneinsichtige in den Nachtstunden hinnehmen. Nur leider ist dieser Platz entstanden als das Neubaugebiet dort noch nicht soweit ausgebaut war.

Von mir aus soll der Platz dort bleiben, ABER es muss halt irgendwas getan werden. Das egoistische Verhalten VIELER Henstedt-Ulzburger und auch anderer ist sehr nervenraubend.

Und Sie glauben nicht wie viele dort vor 7 Uhr, nach 19 Uhr und am Sonntag einwerfen. Das geht durch alle Gesellschaftsschichten (Von den Fahrzeugen und vom Auftreten nach beurteilt). Das Flaschen "Klirren" ist gerade in den ruhigen Stunden sehr weit zu hören.

Hat jetzt zum zweiten mal innerhalb eines halben Jahres dort gebrannt. Ich hoffe da passiert endlich mal was. Sicherlich werden sich einige Anwohner zusammen trommeln lassen um was zu unternehmen falls das Thema weiterhin nicht angefasst wird.

@GenervterRhener
Wie schon bemerkt, bin ich voll und ganz auf Ihrer Seite. Wenden Sie sich im Januar an die Verwaltung, um zu hinterfragen, inwieweit man kurzfristig auf diesen Missstand reagieren wird. Lassen Sie sich dabei nicht vertrösten!
Bei andauernder Untätigkeit, ich sag mal im Mai, wenden Sie sich direkt an die örtliche Presse (z.B. Ulzburger Nachrichten), und machen Ihrem Unmut öffentlich Luft.
Weiterhin empfehle ich, eine Art Tagebuch (mit Datum und Uhrzeit) über die Vorkommnisse an der Wertstoffsammelstelle zu führen. Das wird Ihre Argumentation unterstützen.

Ich drücke Ihnen ganz doll die Daumen!
-
-
@Verwaltung: bis Mitte April 2014 muss eine für die Anwohner zufriedenstellende Lösung gefunden worden sein!