Gewerbesteuer anheben

| | | |
Bitte anmelden, um informiert zu bleiben.
Für Henstedt-Ulzburg ist der Vorschlag: 
2.762965
Bitte anmelden,
um informiert zu werden.
Mittelwert: -0,24 (135 Bewertungen)

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer soll um 10 Prozentpunkte von 310 % auf 320 % angehoben werden. Die Einnahmen der Gemeinde werden damit voraussichtlich von € 12,0 Millionen auf € 12,4 Millionen erhöht werden.

Für eine ausführlichere Begründung siehe Vorschlag 291:
https://www.hu-mitgestalten.de/haushalten/291

Status: 
offen

Kommentare

Man sollte sich besser Gedanken machen, wie man Geld einspart, den Ort Henstedt-Ulzburg für Gewerbe interessant macht und die Bürger ermutigt, im Wohnort Geld auszugeben. Alles das ist wichtiger als wieder die Steuern anzuheben, denn es muss ja wieder zwangsläufig auf den Konsumenten abgewälzt werden.

Sehr geehrter Vorkommentator,
ich stimme Ihnen grundsdätzlich zu, aber die Gemeinde bekommt immer mehr Aufgaben wie garantierter Kindergartenplatz, Kinderkrippen (dafür erheblich mehr Personal), Übernahme der Landes- und Kreisstraßen, weniger Zuweisungen aus dem Kommunalen Finanzausgleich usw. Übrigens hat Norderstedt einen Hebesatz von 420% und ist trotzdem im Hamburger Randgebiet führend in Quantität und Qualität von Gewerbeansiedlungen. Quickborn hat 320% und steht mit e.on und comdirekt nicht schlecht da.